OFFH Ostschweizer Forum für HochbegabungOFFH Ostschweizer Forum für HochbegabungOFFH Ostschweizer Forum für HochbegabungOFFH Ostschweizer Forum für HochbegabungOFFH Ostschweizer Forum für Hochbegabung

Unterstützung

Kai

" Wenn ich hochbegabt wäre, warum schreibe ich dann nicht immer Einsen und Zweien?
Anmerkung: Notensystem Deutschland

Marc

“Der klügste Mann muss am wenigsten tun."
Zitate aus dem Buch: "Hochbegabte Underachiever", Dr. Silvia Greiten, abgeordnete Lehrerin im Fach Erziehungswissenschaften an der Universität Singen

 

So divergent die Aussagen der beiden hochbegabten Jungen sind, so sind es auch die Leistungsmerkmale  einzelner hochbegabter Kinder und Jugendlichen. Das eine Kind schreibt und rechnet bereits mit 3 Jahren, das andere beginnt damit in der Schule und lernt dies in Windeseile. Eines will nicht schreiben und lesen, das andere interessiert sich nicht für Mathe. Einige beschäftigten sich mit Themen wie Ökologie, Atmosphäre, andere wiederum mit Botanik und Biologie. Bei den meisten fällt ein grosses Interesse an vielen unterschiedlichen Themen bereits im Vorschulalter auf.

Bekommen diese Kinder in der Schulzeit und auch von zu Hause aus genügend Unterstützung, um ihren Wissensdurst zu stillen und wird ihre schnelle und vernetzte Art zu denken geschätzt, dann entwickeln sie sich wie alle anderen Kinder und können ihr Potential in Leistung umsetzen. Dabei interessieren sich die einen für die Leistungsfächer der Schule, die anderen beschäftigen sich lieber mit ausserschulischen Themen.

Kommt es aber dazu, dass diese Kinder in der Schulzeit über längere Zeit unter Langeweile leiden und für sie der Alltag zur Qual wird, entwickeln sie ihre eigenen Strategien, um auf sich aufmerksam zu machen und/oder den Alltag zu bewältigen. Die Auswirkungen kennen die meisten Lehrerinnen und Lehrer, aber auch die Eltern: stören des Unterrichtes, Tagträumereien, Aggressionen, Opposition, Anpassung an die anderen Kinder, niedriege Frustrationstoleranz zu Hause, vermeiden von Kontakten zu Mitschülern, Verlust der Motivation in sämtlichen Bereichen und Rückzug, um nur einige Auswirkungen zu nennen. Damit einher geht oft ein Leistungsabfall.

Wir beobachten in unserer Arbeit mit den hochbegabten Kindern, dass die fortdauernde Unterforderung zu verschiedenen Schwierigkeiten führen kann. So melden sich dann auch Eltern, Lehrer, Ärzte und Therapeuten bei uns und bitten um Unterstützung für diese Kinder.

Beratung, Abklärung und Therapie

Beratungen

Zentrum für Hochbegabung

Sabine Zeller-Engler
Beagbungspädagogin IFLW
Gstalden 490
9062 Lustmühle
079 504 31 27
Mail
 

Jasmin Finger
Begabungspädagogin IFLW
Gstalden 490
9062 Lustmühle
076 722 58 67
Mail

Medizinische Abklärungen / Abklärungen

Praxisgemeinschaft für Kinder und Jugendliche

Dr.med. Felix Suter
Facharzt FMH für Kinder-und Jugendmedizin
Praxisgemeinschaft für Kinder und Jugendliche
Hauptstrasse 2
9053 Teufen
071 333 75 35
Mail
Webseite

Rechtsberatung

Unser Verein arbeitet mit einer Anwaltskanzlei zusammen und vermittelt an einer Beratung Interessierte gerne an deren Adresse weiter. Ziel dieser Beratung ist es, den Betroffenen den rechtlichen Rahmen aufzeigen zu können und damit die notwendigen Grundlagen für eine Einigung auf Augenhöhe zu schaffen.

Für diesbezügliche Anfragen können Sie uns gerne unter  Rechtsberatung  kontaktieren.

 

 

Abklärungen

Abklärungen sind durch den Schulpsychologischen Dienst in den jeweiligen Kantonen möglich. Ausserdem führen folgende private Fachleute Abklärungen durch.

Region Zürich

Praxis Lichtblick
Asylstrasse 81
8032 Zürich
Webseite

Region Linthgebiet

Praxis für Psychotherapie
Maja Grosin
Kantonsstrasse 60
8864 Reichenburg
Webseite

Region St.Gallen

Schweizerisches Institut
für Hochbegabung GmbH
Elisabeth Zollinger
Glärnischstrasse 13
9500 Wil SG
Webseite